ZUGER CHRIESI: 1000 Kirschbäume für Zug

Aktuell / Archiv: Neuigkeiten, Informationen, Veranstaltungen

Hier erfahren Sie chronologisch über die aktuellen und vergangenen Aktionen der IG ZUGER CHRIESI:

 

.............................................................................................................................

Blühende Kirschbäume, saftige Kirschen, aromatischer Kirsch und die berühmte Kirschtorte sind die eigentlichen Zuger Wahrzeichen. Das «Chriesi», wie es im Dialekt heisst, ist das einzige Naturprodukt, das so eng und so lange mit dem Namen Zug verbunden ist. Diese Tradition führte zu spezialisiertem Kirschenanbau, kulinarischen Leckerbissen und einzigartigen Volksbräuchen.

 

Die 2008 gegründete IG ZUGER CHRIESI (Interessengemeinschaft zur Förderung der Zuger Kirsche) hat sich zum Ziel gesetzt, rund um Zug 1000 neue Kirschbäume zu pflanzen, das Chriesi-Brauchtum zu pflegen, den Chriesimärt zu stärken und die Kirsche wieder zum Wahrzeichen einer ganzen Region zu machen. Die Bemühungen der Zuger Chriesiaktivisten waren von Erfolg gekrönt, der Verein kann heute auf rund 1000 Unterstützer zählen.

Plakat ZUG-CHRIESLIAND, 2010 gestaltet von den Zuger Grafikern Ueli Kleeb und Caroline Lötscher.

.............................................................................................................................

Link zum Archiv 2017

Link zum Archiv 2016

Link zum Archiv 2015

Link zum Archiv 2014

Link zum Archiv 2013

Link zum Archiv 2012

Link zum Archiv 2011

Link zum Archiv 2010

Link zum Archiv 2009

Link zum Archiv 2008

Link zum Archiv 2007

Link zum Archiv 2006

.............................................................................................................................

Eintrag, 09.05.18:

«1000 Kirschbäume für Zug»: Bluescht der Hochstamm-Obstbäume auf dem Zugerberg

 

Blühende Hochstamm-Obstbäume auf dem Zugerberg oberhalb von Allenwinden:

.............................................................................................................................

Eintrag, 18.04.18:

IG ZUGER CHRIESI: 10. Jubiläums-GV am 18.04.18, 18.45 Uhr, Reformiertes Kirchenzentrum Zug

 

Zehn Jahre nach ihrer Gründung nähert sich die IG Zuger Chriesi der Vollendung des Projektes «1000 Kirschbäume für Zug». Präsident Peter Hegglin rief an der Generalversammlung die Zugerinnen und Zuger auf, noch einmal Patenschaften für Hochstamm-Chriesibäume zu zeichnen. An die Jubiläums-GV vom 18. April im Reformierten Kirchenzentrum in Zug kamen über 160 Baumpaten, Mitglieder und Sponsoren. Prominente Gäste überbrachten Grussworte von Stadt und Kanton und sorgten für eine gute Stimmung im Saal.

 

Die 1000 neuen Kirschbäume sind in Reichweite. Wie Präsident Peter Hegglin an der Generalversamlung bekanntgab, sind über 900 Bäume gepflanzt und es werden noch rund 100 Patinnen und Paten gesucht. Deren finanzieller Beitrag dient dazu, während zehn Jahren die Landwirte zu entschädigen, welche die Patenbäume pflanzen und pflegen, und die IG bei ihren Veranstaltungen zu unterstützen. Bis Ende Jahr will die IG Zuger Chriesi die noch fehlenden Paten finden. «Ich bin sicher, dass die Zugerinnen und Zuger uns auch auf dieser letzten Etappe unterstützen und so dazu beitragen werden, die Aktion der «1000 Kirschbäume für Zug» zum Erfolg zu führen. Um den exklusiven Kreis der Paten sichtbar zu machen, sollen sie im laufenden Jubiläumsjahr mit einem speziellen goldigen Pin ausgezeichnet werden, kündigte Hegglin an. Verdankt wurde auch der Chriesi-Joghurt-Hersteller Néstlé-HIRZ, der neu gleich 10 Patenschaften für Kirschbäume übernimmt.

 

Welche Bereicherung die Chriesibäume für das Zuger Landschaftsbild darstellen, zeigte eine Luftbildschau, die den Jahresbericht des Präsidenten begleitete. Diese Präsentation zeigte Bilder der prächtigen Chriesibluescht 2017, welche die Baumpaten Tanja und Daniel Rösner-Meisser mit einer Drohne aufgenommen haben. Dies kurz bevor ein Kälteeinbruch einen grossen Teil der Kirschenernte zunichte machte, was auch die Durchführung des letztjährigen Chriesitags bekanntlich verhinderte.

 

Peter Hegglin informierte die Mitglieder, dass die angestrebte Konsolidierung der IG Chriesi kurz vor ihrem Abschluss stehe. Der Vorstand habe beschlossen, die personellen und finanziellen Ressourcen künftig auf die Durchführung des Chriesisturms zu konzentrieren. Der beliebte und bereits weit über den Kanton Zug hinaus bekannte Event ist auf bestem Weg, sich als wiederbelebte Tradition zu etablieren. Um den Chriesisturm zu stärken, soll er künftig am dritten Montag im Juni an einem fixen Termin stattfinden. Zudem will die IG Zuger Chriesi das Programm aus Anlass des 10-Jahr-Jubiläums um ein Huttenrennen für Frauen ausbauen. Und auch der Chriesimärt, der mit dem Chriesisturm jeweils eröffnet wird und danach zwei bis drei Wochen dauert, soll zusätzliche Aufmerksamkeit erhalten.

 

Wie viel die IG Zuger Chriesi seit ihrer Gründung 2008 erreicht hat, betonten die Festredner wie der Zuger Stadtpräsident Dolfi Müller, Regierungsrat Urs Hürlimann und der Zuger Bürgerrat Othmar Keiser. Auf den Punkt brachte es Josef Murer, Präsident des Zentralschweizer Bauernbunds. Die Chriesikultur bilde ein Gegengewicht zum Wirtschaftskanton, betonte er. «Dank der Arbeit der IG Zuger Chriesi hat das Chriesi seinen Wert zurückgewonnen». Den Wert dieser Arbeit anerkennen auch die Behörden. Im Namen des Stadtrats sicherte Stadtrat Dolfi Müller zu, die IG Chriesi auch in den kommenden vier Jahren finanziell zu unterstützen.

 

Stefan Doppmann stellte die neuen Chriesi-T-Shirts vor und liess die Versammlung mittels Fragenbogen diejenigen Modelle beurteilen, die für die kommende Saison umgesetzt werden sollten. Die Präsentation des kürzlich erschienenen, 600-seitigen Buchs «CHRIESI, Kirschenkultur rund um Zugersee und Rigi» durch Caroline Lötscher und Ueli Kleeb rundete den stimmungsvollen Abend ab. Am Schluss wurden die Gäste mit einem feinen Chriesibraten belohnt. Und an der Kirschbar konnten über 20 verschiedene Kirschwasser aus der Region probiert werden.

 

Rekordbeteiligung von Mitgliedern, Baumpaten und Sponsoren an der Jubiläums-GV der IG ZUGER CHRIESI im Reformierten Kirchenzentrum in Zug:

.............................................................................................................................

Eintrag, 09.04.18:

«1000 Kirschbäume für Zug»: Kirschbäume bald im weissen Sonntagsgewand

 

 

In wenigen Tagen beginnt die Zeit der prachtvollen Chriesibluescht. Das Zuger Blütentelefon und die Chriesi-Wanderrouten führen Interessierte an den richtigen Ort.

 

Noch bis Ende 2018 sucht die IG Zuger Chriesi mit der Aktion «1000 Kirschbäume für Zug» Gotten und Götti für rund 100 Chriesibäume. Bereits bereichern über 900 neu gepflanzte Hochstamm-Kirschbäume die Landschaften rund um die Stadt Zug. «Wir befinden uns auf der Zielgeraden», lässt Peter Hegglin, Ständerat und Präsident der IG Zuger Chriesi, verlauten, «aber wir brauchen die Unterstützung der Zuger Bevölkerung.»

 

www.zugtourismus.ch

 

Drohnenfotos von blühenden Kirschbäumen, aufgenommen am 10.04.17 in Notikon bei Baar, beim Rüschenhof in Zug, im Rüsli bei Oberwil und bei der Kapelle St. Verena oberhalb von Zug:

.............................................................................................................................

Eintrag, 09.04.18:

Zuger Chriesijoghurt: Néstlé-HIRZ wird Patin von 10 Kirschbäumen und startet Regio-Aktion

 

Seit 2013 ist das Zuger Chriesijoghurt von Néstlé-HIRZ erfolgreich im Verkauf. Nun übernimmt die «Lactalis Néstlé Frischprodukte Schweiz AG» 10 Baum-Patenschaften beim Projekt «1000 Kirschbäume für Zug» und unterstützt die IG ZUGER CHRIESI im Rahmen von «Iss was Gutes, tu was Gutes».

 

HIRZ untestützt in der Schweiz drei Projekte, welche den regionalen Anbau von Obst und Gemüse fördern. Neben den Walliser Aprikosen und den Luzerner Rhabarbern werden auch die Zuger Chriesi forciert: «Wer seinen HIRZ Regio-Thaler für die Kirschbäume in Zug einsetzt, hilft, weitere Chriesibäume zu pflanzen und die Tradition zu bewahren».

 

www.zugerchriesijoghurt.ch

www.hirz.ch

 

Das Néstlé HIRZ Joghurt mit Zuger Chriesi von 2018 und die anderen Joghurt-Sorten mit regionalen Früchten:

.............................................................................................................................

Eintrag, 15.03.18:

IG ZUGER CHRIESI: Jubiläums-GV am 18.04.18 im Reformierten Kirchenzentrum Zug

 

Einladung an Mitglieder, Paten und Gäste zur 10. Generalversammlung der IG ZUGER CHRIESI am Mittwoch, 18. April 2018, 18.45 Uhr, im Reformierten Kirchenzentrum an der Bundesstrasse 15 in Zug.

 

ab 18.15 bis 18.45 Uhr: Eintreffen, kleiner Apéro
18.45 bis 20.00 Uhr: GV
20.00 bis 20.30 Uhr: Chriesibuch und 10 Jahre IG ZUGER CHRIESI
20.30 bis 22.00 Uhr: Imbiss mit offiziellen Grussworte

 

Traktandenliste statutarischer Teil der GV:
1. Begrüssung / Traktanden
2. Wahl der Stimmenzähler/-innen
3. Protokoll GV 2017
4. Jahresbericht Präsident 2017
5. Jahresrechnung / Bilanz 2017
6. Revisionsbericht / Entlastung Vorstand 2017
7. Jahresbeiträge 2018
8. Budget / Ausblick 2018
9. Wahlen 2018
10. Jahresprogramm 2018
11. Verschiedenes (Pins und Paten, T-Shirt-Aktion, Helferinnen/Helfer)

 

Wir bitten um Ihre kurze Anmeldung bis spätestens 9. April 2018 per Mail an kontakt@zugerchriesi.ch und freuen uns auf Ihr Erscheinen!

 

Kirschbaumbluescht in Notikon bei Baar 2010:

.............................................................................................................................

Eintrag, 01.01.18:

10 Jahre IG ZUGER CHRIESI: Jahresprogramm 2018

 

Mittwoch, 18. April 2018, 18.45 bis 20.30 Uhr: 10. Generalversammlung des Vereins IG ZUGER CHRIESI in Zug in der Aula des Reformierten Kirchenzentrums an der Bundestrasse 15 in Zug.

 

Montag, 25. Juni 2018, 12.00 bis 15.00 Uhr: Start der Zuger Chriesisaison mit Chriesigloggä und Chriesisturm in der Altstadt Zug, anschliessend Festbeiz mit Musik auf dem Landsgemeindeplatz Zug.

 

Ab Montag, 25. Juni 2018 (je nach Kirschenreife auch früher oder später), während 2 bis 3 Wochen, Montag bis Freitag, 15.00 bis 18.00 Uhr: Start des Zuger Chriesimärts auf dem Landsgemeindeplatz Zug, mit frischen Tafelchriesi und köstlichen Kirschenprodukten.

 

Dienstag, 4. September 2018, 19.00 bis 21.30 Uhr: Helferessen für die Freiwilligen im Podium 41 an der Chamerstrasse 41 in Zug.

 

Bis Ende Dezember 2018: Anpflanzung von weiteren Hochstamm-Kirschbäumen in der Region Stadt Zug (Zug, Oberwil, Zugerberg, Lorzenebene, Allenwinden, Inkenberg, Inwil, Baar, Deinikon, Notikon, Walchwil, Walchwilerberg) im Rahmen des Projektes «1000 Kirschbäume für Zug». Bis Ende 2018 sollen 1000 Kirschbäume gepflanzt sein. Helfen Sie mit!

 

Impression vom Chriesimärt 2016:

.............................................................................................................................

Sämtliche Inhalte (Texte und Bilder) dieser Website sind urheberrechtlich geschützt, 2016 © Ueli Kleeb/IG ZUGER CHRIESI.

.............................................................................................................................

> Seitenanfang
> Seite drucken
> Fenster schliessen

.............................................................................................................................