ZUGER CHRIESI: 1000 Kirschbäume für Zug

Produzenten und Anbieter: Chriesi Tourismus

Plakat ZUG-CHRIESLIAND, 2010 gestaltet von den Zuger Grafikern Ueli Kleeb und Caroline Lötscher, erhältlich in zwei Grössen, als Plakat im Weltformat F4 (89.5 x 128 cm) à Fr. 35.– oder als kleineres Plakat (70 x 100 cm) à Fr. 25.–, zu kaufen bei Zug Tourismus im Bahnhof Zug.

.............................................................................................................................

Willkommen im Zuger Chriesiland!

 

Blühende Kirschbäume, saftige Kirschen, aromatischer Kirsch und die berühmte Kirschtorte sind die eigentlichen Zuger Wahrzeichen. Das «Chriesi», wie es im Dialekt heisst, ist das einzige Naturprodukt, das so eng und so lange mit dem Namen Zug verbunden ist. Diese Tradition führte zu spezialisiertem Kirschenanbau, kulinarischen Leckerbissen und einzigartigen Volksbräuchen.

 

Die Zuger Kirschenkultur ist nachweislich rund 600 Jahre alt, die Stadtzuger Traditionen (Chriesigloggä, Chriesisturm, Chriesimärt) rund ums Chriesi gelten als älteste Kirschenbräuche der Schweiz. Ab 1870 wird der Zuger Kirsch in die ganze Welt exportiert und festigt so den ausgezeichneten Ruf der Zuger Kirschenprodukte. 1915 kommt die erste Zuger Kirschtorte in den Verkauf und erreicht internationale Anerkennung. 2009 wird mit der Zuger Chriesiwurst eine neue Kirschenspezialität lanciert, die innert kurzer Zeit schweizweit und über die Landesgrenzen hinaus für Furore sorgt. 2008 wurde die Zuger Kirschtorte offiziell ins Inventar des kulinarischen Erbes der Schweiz aufgenommen. 2011 wurde der Kirschenanbau im Kanton Zug im Rahmen der UNESCO-Konvention zur Bewahrung des immateriellen Kulturerbes offiziell zur lebendigen Tradition der Schweiz erklärt. Seit 2013 sind der Zuger Kirsch und der Rigi Kirsch durch die Ursprungsbezeichnung AOP (Appellation d’Origine Protégée) als Marke geschützt, und seit 2015 ist die Zuger Kirschtorte als IGP (Indication Géografique Protégée) regstriert.

 

Besuchen Sie uns im Chriesiland: Im April/Mai, wenn im Zugerland die Kirschbäume blühen. Im Juni, wenn die Kirschenernte beginnt und in der Zuger Altstadt der Chriesisturm mit der legendären Chriesigloggä eingeläutet wird. Im Juni/Juli, wenn der traditionelle Chriesimärt während einiger Wochen auf dem Landsgemeindeplatz stattfindet. Aber auch im Herbst und Winter, wenn Kirschbäume gepflanzt oder Kirschwasser gebrannt und degustiert werden kann.

 

Kaufen Sie die typischen Zuger Chriesispezialitäten als kulinarische Souvenirs: feiner Zuger Kirsch, köstliche Zuger Kirschtorten, rassige Zuger Chriesiwürste oder fruchtiges Zuger Chriesijoghurt.

 

.............................................................................................................................

Start Zuger Chriesisaison mit Zuger Chriesigloggä und Zuger Chriesisturm: (je nach Kirschenreife) meistens Mitte/Ende Juni, jeweils an einem Montag, 12.00 Uhr Start des Leiternrennens durch die Zuger Altstadt bei der Liebfrauenkapelle, anschliessend Chriesisturm-Essen auf dem Zuger Landsgemeindeplatz, Dauer bis 14.00 Uhr. Im Anschluss um 15.00 Uhr Start des Chriesimärts, Dauer bis 18.00 Uhr.

 

Standort Liebfrauenkapelle, Altstadt, Zug

 

Aktuelle Informationen in der Rubrik «Aktuell/Archiv»!

.............................................................................................................................

Zuger Chriesimärt: je nach Kirschenreife im Juni/Juli/August während drei bis fünf Wochen, jeweils von Montag bis Freitag, 15.00 bis 18.00 Uhr, Landsgemeindeplatz Zug.

 

Standort Landsgemeindeplatz, Altstadt, Zug

 

Aktuelle Informationen in der Rubrik «Aktuell/Archiv»! 

.............................................................................................................................
Besichtigungen «Zuger Kirschtorten Museum» bei Treichler, dem Erfinderhaus der Zuger Kirschtorte, Zug.

 

Das während den Ladenöffnungszeiten täglich frei zugängliche Museum zeigt die fast 100-jährige Geschichte der Zuger Kirschtorte mit skurrilen Exponaten, eindrücklichen Bildern und historischen Dokumenten. Highlights der attraktiven Ausstellung sind die Originalskizze und die Originalverpackung der Kirschtorte sowie eine Abschrift des Originalrezepts aus den 1920er Jahren. Gezeigt wird auch die älteste Kirschflasche des Kantons von 1895, welche von der damaligen «Kirschwasser-Gesellschaft in Zug» stammt. Ausgestellt sind zudem zahlreiche Briefe von Kirschtorten-Fans aus aller Welt. Zu den Liebhabern der Zuger Kirschtorte gehören unter anderem auch die Hollywood-Schauspielerin Audrey Hepburn, der Komiker Charlie Chaplin sowie der derzeitige Papst Franziskus, welcher der Konditorei Treichler erst kürzlich den apostolischen Segen erteilt hat.

 

Als weitere Einzigartigkeit wird auch das grösste Zuger-Rigi-Kirsch-Sortiment der Schweiz präsentiert. Die ältesten Flaschen der Kirschvitrine datieren bis ins Jahr 1949 zurück und sind bei Kennern gesucht.

 

www.zuger-kirschtorten-museum.ch

  

Besichtigungen: Treichler, Erfinderhaus Zuger Kirschtorte, Bundesplatz 3, 6300 Zug, 041 711 44 12, www.treichler-zuger-kirschtorte.ch

Das «Zuger Kirschtorten Museum» und die Zuger-Rigi-Kirsch-Sammlung bei Treichler, dem Erfinderhaus der Zuger Kirschtorte, am Bundesplatz 3 in Zug.

.............................................................................................................................

Besichtigungen/Führungen beim Kirschtorten-Produzenten Confisérie Speck, Zug

 

Peter Speck ist in der 4. Generation Konditormeister in Zug und Hersteller hervorragender Kirschtorten, Kirschstängeli und anderer Chriesispezialitäten. Zusammen mit seinem Team zeigt er Ihnen die traditionelle Herstellung der berühmten Zuger Kirschtorte.

 

Besichtigungen/Führungen auf Voranmeldung:

Café-Confiserie Speck, Alpenstrasse 12, 6300 Zug, 041 728 07 28, www.speck.ch

oder

Zug Tourismus, Reisezentrum, Bahnhofplatz, 6300 Zug, 041 723 68 00, www.zugtourismus.ch

Der US-Botschafter Donald S. Beyer Jr. zu Besuch in der Kirschtorten-Produktion von Peter Speck an der Alpenstrasse in Zug, am 28.05.10 (Foto: Walter Speck, Zug).

.............................................................................................................................

Besichtigungen/Führungen bei Treichler, dem Erfinderhaus der Zuger Kirschtorte, Zug

 

Treichler ist das Erfinderhaus der Zuger Kirschtorte. Der damalige Chefkonditor Jacques Treichler übernahm die Konditorei 1943 vom Kirschtortenerfinder Heiri Höhn, heute wird der Betrieb von der Treichler Zuger Kirschtorten AG als Anbieter der weltbekannten Zuger Kirschtorte weitergeführt. Erleben Sie mit, wie die klassische Zuger Kirschtorte hergestellt wird.

 

Besichtigungen/Führungen auf Voranmeldung:

Treichler, Erfinderhaus Zuger Kirschtorte, Bundesplatz 3, 6304 Zug, 041 711 44 12, www.treichler-zuger-kirschtorte.ch

oder

Zug Tourismus, Reisezentrum, Bahnhofplatz, 6300 Zug, 041 723 68 00, www.zugtourismus.ch

Herstellung der berühmten Zuger Kirschtorte in der Backstube der Konditorei Treichler an der Poststrasse in Zug, am 31.03.11 (Foto: Ueli Kleeb, Zug).

.............................................................................................................................

Besichtigungen/Führungen/ Kirschdegustationen in der Kirschbrennerei Etter Söhne AG Distillerie, Zug

 

Was vor mehr als 140 Jahren mit einer Leidenschaft begann, hat heute Weltruhm erlangt. Seit vier Generationen wird das Wissen um die Brennkunst in der Familie Etter von Generation zu Generation weitergegeben. Diese Tradition führt die Etter Söhne AG Distillerie als unabhängiger Familienbetrieb weiter. Erleben Sie mit, wie das berühmte Zuger Kirschwasser und andere Destillate hergestellt werden.

 

Besichtigungen/Führungen/ Kirschdegustationen auf Voranmeldung:

Etter Söhne AG Distillerie, Chollerstrasse 4, 6300 Zug, 041 748 51 51, www.etter-distillerie.ch

oder

Zug Tourismus, Reisezentrum, Bahnhofplatz, 6300 Zug, 041 723 68 00, www.zugtourismus.ch

Drei Generationen Familie Etter in ihrer Brennerei an der Chollerstrasse in Zug, am 23.07.08 (Foto: Franca Pedrazetti, Luzern).

.............................................................................................................................

Kirschdegustationen/Events in der Kirschbrennerei Heiner's Destillate, Zug

 

Thomas Heiner ist gelernter Brennmeister und Weintechnologe. Seine begehrten Destillate wurden mehrfach preisgekrönt. Zusammen mit seiner Frau bietet er in seiner kleinen Brennerei in Zug Degustationen für Gruppen an. Wenn Sie aus Ihren Früchten einen eigenen Brand, Vieille oder Likör herstellen lassen möchten: bei Heiner ist dies je nach Sorte ab 15 kg Früchten möglich.

 

Kirschdegustationen/Lohnbrennen auf Voranmeldung:

Heiner’s Destillate, Thomas und Cordula Heiner, Zurlaubenhof, Hofstrasse 9, 6300 Zug, 041 710 25 28, www.heiners-destillate.ch

Thomas Heiner mit seiner mobilen Brennerei während des Zuger Chriesitages, am 03.07.10 (Foto: Ueli Kleeb, Zug)

.............................................................................................................................

Kirschdegustationen beim Chriesibauer Hermann Röllin, Notikon/Baar

 

Hermann Röllin gehört zu den besten Kirschbrennern der Schweiz. Bei seinem Hof in Notikon oberhalb von Baar stehen 230 Hochstamm-Kirschbäume mit über 30 Chriesisorten. Seine Destillate wurden mehrfach mit Bestnoten und Goldmedaillen ausgezeichnet. Für kleine Gruppen bis maximal 8 Personen bietet der passionierte Chriesibauer fachkundige Kirschdegustationen an.

 

Kirschdegustationen auf Voranmeldung:

Hermann Röllin, Notikon, 6340 Baar, 041 761 11 59

Hermann Röllin inmitten seiner Hochstamm-Kirschbäume auf dem Hof in Notikon bei Baar, am 29.06.12 (Foto: Ueli Kleeb, Zug).

.............................................................................................................................

Gästebewirtung/Events/Führungen bei der Familie Bernadette und Hermann Hotz, Hof-Märcht, Deinikon/Baar

 

Der Hof-Märcht in Baar verfügt über eine heimelig eingerichteten Brennstube für kulinarische Anlässe für 30 bis 50 Personen, im Sommer sind auch grössere Gruppen möglich. Die Lokalität eignet sich für Familienfeste, Firmen- und Vereinsanlässe, Geburtstagsfeiern, Apéros und Buurebrunch. Möglich sind auch Feste unter blühenden Kirschenbäumen oder Betriebsführungen mit Schaubrennen. Der eigene Hofladen bietet diverse hausgemachte Spezialitäten, darunter auch der beliebte Zuger Kirschenschaumwein «CherryBaar».

 

Gästebewirtung/Events/Führungen auf Voranmeldung:

Hof-Märcht, Familie Bernadette und Hermann Hotz-Mathis, Deinikon 9, 6340 Baar, 041 766 16 00, www.hofmaercht.ch

Hermann und Bernadette Hotz auf ihrem Hof in Deinikon bei Baar, am 17.04.11 (Fotos: Hofmärcht, Baar).

.............................................................................................................................

Besichtigungen/Seminare/Events bei der Kirschstrasse Schweiz GmbH, Arth

 

Die Kirschstrasse Schweiz organisiert Besichtigungen, Seminare und Events rund um das Thema Kirschen, Kirsch und Kirschwasser in der Region Zug und Rigi.

 

Besichtigungen/Seminare/Events auf Voranmeldung:

Kirschstrasse Schweiz GmbH, Lukas Fassbind, Gotthardstrasse 41, 6414 Oberarth, 041 855 50 58, www.kirschstrasse.ch

Rigi-Bluescht im «Arther Kirschgarten», am 11.04.11 (Foto: Lukas Fassbind, Arth).

.............................................................................................................................

- IG ZUGER CHRIESI, www.zugerchriesi.ch

- Verein ZUGER & RIGI CHRIESI, www.zuger-rigi-chriesi.ch

- ZUGER KIRSCHTORTEN GESELLSCHAFT, www.zuger-kirschtorten-gesellschaft.ch

- Verein AEGERI CHRIESI, www.aegeri-chriesi.ch

- Zug Tourismus, www.zugtourismus.ch

- Kanton Zug, www.zug.ch

- Stadt Zug, www.stadtzug.ch

- Gastro Zug, www.gastro-zug.ch

- Kirschstrasse Schweiz, www.kirschstrasse.ch

- Schweiz Tourismus, www.myswitzerland.com

- Kulinarisches Erbe der Schweiz, www.kulinarischeserbe.ch

- Schweizerische Vereinigung der AOP-IGP,

www.aop-igp.ch

- Lebendige Traditionen der Schweiz, www.lebendige-traditionen.ch

- BAK Bundesamt für Kultur, UNESCO-Konvention zur Bewahrung des immateriellen Kulturerbes, www.bak.admin.ch

.............................................................................................................................

> Seitenanfang
> Seite drucken
> Fenster schliessen

.............................................................................................................................