Interessengemeinschaft
zur Förderung
der Zuger Kirsche

Shop

600 Jahre Kirschenkultur auf 600 Seiten: Die «Chriesibibel» begeistert.

Alles über Chriesi, Kirsch und Kirschtorte!

Nach 6-jähriger Arbeit ist es da, das grosse Buch über die Chriesikultur rund um Zugersee und Rigi.

Möchten Sie mehr erfahren zur hiesigen Kirschenkultur?

Im Buch erfahren Sie alles über Chriesi: 600 Jahre Kirschenkultur auf 600 Seiten, 6 Kapitel Wirtschafts-, Gesellschafts- und Kulinarikgeschichte, 45 Chroniken von Kirschdestillerien aus 200 Jahren, 1000 Bilder zu Geschichte und Gegenwart, 49 Porträts von 70 Menschen, 20 Kapitel Wissen zu Kirschen, Kirschbäumen und Verarbeitung, 15 wissenschaftlich illustrierte Kirschensorten, 8 Statistiken zu Kirschbäumen und Brennereien, 100 historische Kirschenrezepte sowie 2000 Abbildungs- und Quelleneinträge.

 

Kleeb, Ueli / Lötscher, Caroline, «CHRIESI, Kirschenkultur rund um Zugersee und Rigi», Zug, 2017. Herausgegeben von DNS-Transport Zug, mit Beiträgen von Ueli Kleeb, Michael van Orsouw, Sabine Windlin, Atlant Bieri, Andri Pol, Jasmin Huber, 600 Seiten, Hardcover, Goldschnitt, gebunden, mit 1000 Abbildungen, Preis 88 CHF.

 

Sichern Sie sich das Standardwerk zur hiesigen Kirschenkultur: www.chriesi.ch

Oben: Confiseur Urs Loppacher stellt die originalen Zuger Kirschtorten von Hand her. (Foto: Andri Pol) Unten: Ein Stück feine Zuger Kirschtorte.

Wo bekomme ich Zugs beste Kirschtorte?

Eine bekannte Frage, die von Auswärtigen oft gestellt wird. Doch die Antwort ist auch für Ein-heimische nicht eindeutig. Bei der 1915 in Zug erfundenen Torte gibt es verschiedene Vorlieben.

Die Zuger Kirsch-torte ist eines
der beliebtesten Schweizer Desserts!

Gewisse Käufer favorisieren saftige Kirschtorten mit möglichst viel Kirschwasser. Andere bevorzugen knusprige Japonaisböden und luftiges Biskuit. Für viele muss das Mitbringsel allerdings aus dem Erfinderhaus der Zuger Kirschtorte stammen, wo es Konditor Heiri Höhn vor über 100 Jahren erfunden hat.

 

2008 wurde die Zuger Kirschtorte offiziell ins Inventar des kulinarischen Erbes der Schweiz aufgenommen. Seit 2015 geniesst das Kirschdessert einen besonderen Schutzstatus (GGA/IGP Indication Géographique Protégée), der garantiert, dass die Kirschtorte im Kanton Zug hergestellt wird und ausschliesslich AOP-Kirsch aus der Region Zug-Rigi enthält.

 

Zehn Produzenten haben sich 2010 zur Zuger Kirschtorten Gesellschaft formiert und stellen die berühmte Torte im Kanton Zug und von Hand her.

 

Bestellen Sie originale Zuger Kirschtorten bei Treichler, Erfinderhaus der Zuger Kirschtorte: www.treichler-zuger-kirschtorte.ch

Oben: Die Destillateure Hans Etter und Gabriel Galliker-Etter stellen ausgezeichnetes Zuger Kirschwasser her. (Foto: Andri Pol) Unten: Eine Flasche mit köstlichem Zuger Kirsch.

Wer brennt das rassigste Zuger Kirschwasser?

Vor hundert Jahren besass der Kanton Zug noch fast 600 Klein- und Gross-brennereien. Heute sind im Kanton noch rund 20 registrierte bäuerliche und gewerbliche Kirsch-destillerien in Betrieb. Die Firma Etter ist die bekannteste und grösste Kirschbrennerei in Zug.

Das Zuger Kirschwasser geniesst weltweit einen hervor-ragenden Ruf!

Die Etter Söhne AG gehört zu den besten Brennereien der Schweiz und stellt als Zuger Familienunternehmen in 4. Generation mehrfach und international ausgezeichnetes Kirschwasser her.

 

Seit 2013 ist der Zuger Kirsch durch die Ursprungsbezeichnung AOP/GUB (Appellation d’Origine Protégée) offiziell geschützt.

 

Probieren Sie das mehrfach preisgekrönte Zuger Kirschwasser von Etter: www.etter-distillerie.ch

Confiseur Peter Speck stellt die traditionellen Zuger Kirsch-stängeli her. (Foto: Andri Pol)

Wie kommt der Kirsch in die Kirschstängeli?

Eine besondere Spezialität sind die mit Kirschwasser gefüllten Schoggistängeli der Confiserie Speck. Das Familienunternehmen wurde 1895 in Zug gegründet und gehört zu den besten Adressen in Sachen Süssigkeiten.

Die Zuger
Kirschstängeli
sind eine echte Delikatesse für Geniesser!

Speck hat die Kirschstängeli vor über 50 Jahren entwickelt. Pro Jahr werden dafür mehrere 100 Liter Kirsch mit 60 Volumen-prozent Alkohol verwendet. Das Kirschwasser wird dabei nicht etwa mit einer Spritze, sondern mit einer alten, speziellen Technik in die dünne Zuckerkruste gefüllt.

 

Kaufen Sie die mit Gold ausgezeichneten Zuger Kirschstängeli von Speck: www.speck.ch

Das Plakat für die 2009 lancierte, mit getrockneten Kirschen gespickte Zuger Chriesiwurst.

Eine Wurst mit getrockneten Kirschen?

2009 überraschte ein Zuger Metzger mit einem exotischen Produkt, das sich schnell zum absoluten Renner entwickelte und in der Folge vielfach kopiert wurde. Die Erfindung der Zuger Chriesiwurst machte europaweit Furore.

Von der Zuger Chriesiwurst gehen jährlich
30'000 Stück über den Ladentisch!

Die Zuger Chriesiwurst besteht aus einem Grund-brät mit gehacktem Rinds- und Schweinefleisch, Halsspeck sowie Eis, Wasser und Gewürzen. Dazu kommen getrocknete, schwarze Zuger Kirschen, die verkleinert in die Brätmasse vermengt werden.

 

Es gibt eine Wurst zum Grillieren und eine zum Sieden, die sich in Geschmack und Aussehen unterscheiden. Überraschen Sie Ihre Gäste mit dieser neuen Zuger Spezialität.

 

Holen Sie die beliebten Zuger Chriesiwürste bei Rogenmoser: www.metzgerei-rogenmoser.ch

Das Plakat zur Zuger Kirschen-kultur von 2011, gestaltet von Ueli Kleeb und Caroline Lötscher.

Das Zuger Chriesiland fürs Wohnzimmer?

2011 schmückte der  Kanton Zug seine Autobahnen mit neuartigen Touristiktafeln, um die Reisenden im Chriesiland willkommen zu heissen. Eine gestalterische Pioniertat, wie sich später herausstellen sollte.

Die Touristik-plakate mit dem Chriesiland sind stilprägend!

Denn mittlerweile haben auch andere Innerschweizer Kantone illustrative Touristiktafeln mit grossformatigen Bildern realisiert, die sich stilistisch ans Zuger Vorbild anlehnen.

 

Gleichzeitig mit den Zuger Autobahntafeln entstand ein Plakat im Format F4 (89.5 x 128 cm), gestaltet von den Zuger Grafikern Ueli Kleeb und Caroline Lötscher.

 

Sichern Sie sich ein Stück Chriesiland bei Zug Tourismus: www.zug-tourismus.ch

Das Plakat für die 2011 lancierte Zuger Chriesigloggä, eine Jubiläumsspezialität aus Schokolade mit Kakaofüllung, Gelee und Zuger Kirsch.

Eine Glocke aus Schoggi, mit Gelee und Kirsch?

Anlässlich des 300-Jahr-Jubiläums der Zuger Chriesigloggä ist 2011 eine neue Kirschenspezialität in Glockenform aus Schoko-lade mit Kakaofüllung und Chriesigelee entstanden.

Die Zuger Chriesigloggä erinnert an den über 300-jährigen Chriesibrauch!

In den alten Stadtratsprotokollen wird die «Grosse Glocke» 1711 erstmals urkundlich erwähnt. Sobald die Glocke erklang, rannten die Zuger mit Leitern und Hutten bewaffnet auf die Allmend, wo Hunderte von Kirschbäumen standen, die allen gehörten. Der erste, der seine Leiter an den Baum gestellt hatte, dem gehörten alle Kirschen dieses Baums.

Die Zuger Chriesigloggä als Jubiläumsspezialität aus dunkler Schokolade in Glockenform mit exquisiter Kakaofüllung und Gelee aus Zuger Chriesi ist mit oder ohne Zuger Kirsch erhältlich.

 

Verschenken Sie die feinen Zuger Chriesigloggä von Speck: www.speck.ch

Das Plakat für das 2013 von Néstlé-Hirz lancierte Jogurth mit Zuger Chriesi.

Zuger Chriesi fürs Joghurt?

Auch der Schweizer Joghurt-Hersteller Hirz, der zu Néstlé gehört, wollte vom guten Ruf der Zuger Kirschen profitieren und brachte 2013 ein Zuger Chriesijoghurt auf den Markt. Das neue Produkt war von Beginn weg sehr beliebt.

Das Zuger Chriesijoghurt
trägt bei zum Erhalt der Kirschbäume!

Die grosse Nachfrage führte dazu, dass es bald schwierig wurde, genügend Konservenkirschen aus der Region Zug-Rigi für die Herstellung zu bekommen. Vom Erfolg des Joghurts mit regionalen Früchten inspiriert, lancierte Hirz kurz darauf auch ein Joghurt mit Walliser Aprikosen, Thurgauer Erdbeeren, Luzerner Rhabarbern oder Baselbieter Zwetschgen.
 

Kaufen Sie das feine Zuger Chriesijoghurt von Hirz: www.hirz.ch

Andere regionale Chriesiprodukte oder Souvenirs gefällig?

Die Zuger-Rigi-Chriesi AG bietet diverse Kirschen-produkte aus der Region zum Kauf an. Insbesondere auch gerocknete oder gefrorene Chriesi für die Weiterverarbeitung.

Verschenken Sie
Chriesiprodukte mit Tradition
und Zukunft!

Stöbern Sie im Online-Shop von Zuger-Rigi-Chriesi: shop.zuger-rigi-chriesi.ch

Anmeldung Mitglied

Ja, ich möchte die Zuger Kirschenkultur unterstützen und Mitglied bei der IG ZUGER CHRIESI werden. Ich zahle einen jährlichen Mitgliederbeitrag von 55 CHF und werde zu den Veranstaltungen der IG ZUGER CHRIESI eingeladen.

 

Anmeldung Gönner/Sponsor

Ja, ich möchte die Zuger Kirschenkultur unterstützen und Gönner (leistet jährlich wiederkehrende finanzielle Beiträge und erhält automatische eine Rechnung) oder Sponsor (leistet einen einmaligen finanziellen Beitrag oder kostenlose Sach- oder Dienstleistungen pro Jahr) werden. Ich leiste einen Mindestbetrag von 111 CHF und werde zu den Veranstaltungen der IG ZUGER CHRIESI eingeladen. Auf Wunsch werde ich als Gönner oder Sponsor in den Publikationen und auf der Website der IG ZUGER CHRIESI genannt und verlinkt.

 

Anmeldung Gönner (wiederkehrend)
Anmeldung Sponsor (einmalig)

 

Auf Wunsch werde ich als Gönner oder Sponsor in den Publikationen und auf der Website der IG ZUGER CHRIESI genannt und verlinkt.

 

Nennung als Gönner oder Sponsor
Anmeldung Helfer

Ja, ich möchte die Zuger Kirschenkultur unterstützen und mein Interesse als freiwilliger Helfer für das alljährlich stattfindende Chriesisturm-Fest (immer an einem Montag, Ende Juni, abhängig von der Kirschenreife) bekunden. Das konkrete Aufgebot mit der definitiven Anmeldung erfolgt erst etwa einen Monat vor der Veranstaltung.